Autor Thema: Peter Hook - Substance: Inside New Order  (Gelesen 2231 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline confusion

  • WFTSC
  • ********
  • Beiträge: 15453
  • Dankeschön: 59 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • :
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • :
  • Chrome 46.0.2486.0 Chrome 46.0.2486.0
    • European News Agency
Peter Hook - Substance: Inside New Order
« am: 03. August 2016, 14:22:26 »
Düsseldorf [ENA] Bassist Peter Hook, u.a. Mitglied legendärer Rockbands wie Joy Divsion und New Order hat ein umfassendes Buch über seine Zeit bei New Order geschrieben. Zuvor hatte er bereits erfolgreich Bücher über Joy Division und die Hacienda in Manchester, einem Club, deren Miteigentümer New Order waren und der Ende der 1980er Jahre zum weltweiten Epizentrum der aufkommenden Rave-Bewegung wurde, geschrieben.

Das Buch hatte schon vor der Veröffentlichung in dieser Woche für einige Aufregung gesorgt, da in Vorabdrucken die britische Presse im Wesentlichen thematisiert hatte, dass Peter Hook ein Opfer häuslicher Gewalt in seiner dreijährigen Ehe mit der erst kürzlich verstorbenen Caroline Aherne, einer bekannten englischen Schauspielerin, Komödiantin und BAFTA-Gewinnerin geworden sei. Die Familie seiner Ex-Frau war darüber nicht glücklich, dass 20 Jahre später diese Angelegenheit öffentlich gemacht wird, ohne dass sich die Beschuldigte mehr dagegen wehren kann.

Im Prolog führt Peter Hook zur Metamorphose der einst eher experimentellen Band zu einer Electro-Pop-Band aus, dass dafür im Wesentlichen Produzent John Robie der Mitte der 1980er Jahre einige Singles (Subculture, Shellshock, State of the Nation) verantwortlich sei und damit die für ihn gute Zeit von New Order eigentlich beendet wurde. Vorher habe Sänger Bernard Sumner sich mit seiner Stimme immer versucht dem Song anzupassen, danach wurden die Songs eigentlich immer so geschrieben, dass sie zu dessen Stimme passten. Dadurch sei Einiges an Authenzität verloren gegangen.

Außerdem waren bis dahin New Order wirklich innovativ gewesen, da sie sich überhaupt keine Gedanken über die Songstruktur gemacht hätten. So sei es dann halt überhaupt zu 9 minütigen Singles wie Blue Monday, der meistverkauften Maxi-Single aller Zeiten, gekommen. Danach hätte New Order auf eine eingängige Songstruktur geachtet und letztendlich habe das zu so Songs wie Jetstream 2005 geführt.

Des Weiteren fährt Peter Hook anekdotenhaft fort, dass er John Robie - wohl als der Einzige aus der Band - nicht mochte. Im Übrigen ließ John Robie sich im Studio immer Essen vom Chinesen kommen. Irgendwann hatte Bernard Sumner mal den Stuhl so manipuliert, dass dieser mit John Robie zusammenkrachte und dieser sich mit dem Essen besudelte. John Robie meinte wegen der gegenseitigen Abneigung, dass Peter Hook dafür verantwortlich war.

Bei der Premiere des Films Pretty in Pink einige Monate später waren auch die beteiligten Musiker anwesend. Peter Hook hatte sich für seine Verhältnisse fein angezogen. OMD (Maid of Orleans) hatte er zum ersten Mal seit den gemeinsamen Tagen bei der Plattenfirma Factory Records wieder getroffen. Einer aus deren Begleitross hätte ihn zu einer Runde Koks eingeladen und er sei dadurch ziemlich aus der Spur gekommen. Dann kam John Robie und habe ihm aus Rache für den Vorfall im Studio vor versammelter Öffentlichkeit einen Teller mit warmen Champignons in das Gesicht gedrückt. Steve Morris und Gillian Gilbert aus der Band und Tour-Manager Terry Mason hätten ihm anschließend geholfen seinen Anzug wieder sauber zu machen.

Bernhard Sumner und John Robie, zwischen die man zu dieser Zeit kein Blatt bekam, unterhielten sich zu dem Zeitpunkt mit zwei Frauen nach dem Motto "Ihr könnt unsere Backgroundsängerinnen werden". Nachdem Hooky wieder einiger Maßen ordentlich aussah, ging Peter Hook zu den Beiden und hat John Robie mit einem Faustschlag genau zwischen die Augen niedergestreckt. Die beiden Frauen seien dann schreiend weggelaufen. Als er später auf seinem Hotelzimmer war, habe er Telefonanrufe und unter die Tür geschobene Zettel erhalten, die ihn dazu gratuliert hätten. Endlich habe John Robie das bekommen, was er verdiene.

Bernard Sumner war allerdings nicht amused und habe am nächsten Morgen bestanden, dass Peter Hook sich entschuldigen sollte. Letztendlich habe dieser dem zugestimmt, da John Robie noch für die Produktion von State of the Nation gebraucht wurde. Er ist dann zum noch sichtlich angeschlagenen John Robie hingegangen. Es sei wie in der Schule gewesen und er musste sich zusammenreißen, damit die Situation nicht wieder eskalierte.

Peter Hook hat die Band New Order 2007 verlassen. Er ist regelmäßig mit seiner Band Peter Hook & The Light auf Tour und spielt dort Joy Division und New Order-Songs aus den 1980er Jahren. Seit 2011 streitet er sich vor Gericht mit seinen ehemaligen Bandkollegen über die Nutzung des Namens New Order. Die Band New Order hat mit einem neuen Bassisten 2015 ein von Kritikern und Fans gleichermaßen gut angenommenes Album herausgebracht.

Das Buch ist mit 768 Seiten sehr umfangreich. Neben klischeehaften "Sex, Drugs & Rock'n'Roll"-Anekdoten, geht Peter Hook detailliert auf die einzelnen Veröffentlichungen der Band und die verwendete Technik ein und gibt kurze Kommentare zu den Gigs. Das Buch ist kurzweilig geschrieben und nicht nur für Fans sehr lesenswert. Die englische Ausgabe "Substance: Inside New Order" ist am 6.10.2016 bei Simon & Schuster UK erschienen. Eine deutsche Übersetzung wird voraussichtlich im Frühjahr 2017 erscheinen. Nicht offizielle deutsche Webseite: http://new-order.eu
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2016, 16:40:32 von confusion »
 

Offline ceremony

  • Tonaktiv
  • WFTSC
  • ********
  • Beiträge: 14723
  • Dankeschön: 82 mal
  • Tippspielgewinner 2015/16!
  • :
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • :
  • Firefox 47.0 Firefox 47.0
    • TONAKTIV - Einfach anders
Re: Peter Hook - Substance: Inside New Order
« Antwort #1 am: 03. August 2016, 16:40:47 »
Eines der besten Hooky Bilder!!! Das hätte ich gerne als Poster!
a
 

Offline confusion

  • WFTSC
  • ********
  • Beiträge: 15453
  • Dankeschön: 59 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • :
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • :
  • Firefox 49.0 Firefox 49.0
    • European News Agency
Re: Peter Hook - Substance: Inside New Order
« Antwort #2 am: 04. Oktober 2016, 12:44:17 »
In einem Vorabdruck von Teilen des Buches in der britischen Yellow Press thematisiert Peter Hook, dass er ein Opfer häuslicher Gewalt in seiner Ehe mit der erst kurzlich verstorbenen Caroline Aherene geworden sei. Die Familie seiner Ex-Frau ist darüber nicht glücklich, dass 20 Jahre später diese Angelegenheit öffentlich gemacht wird, ohne dass sich die Beschuldigte dagegen wehren kann.

http://www.nme.com/filmandtv/news/caroline-aherne-s-brother-dismisses-peter-hook-s-d/418620
 

Offline confusion

  • WFTSC
  • ********
  • Beiträge: 15453
  • Dankeschön: 59 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • :
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • :
  • Firefox 49.0 Firefox 49.0
    • European News Agency
 

Offline Chrisbaerchen

  • Bereit machen
  • *******
  • Beiträge: 7532
  • Dankeschön: 5 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • :
  • Mac OS X 10.11.4 Mac OS X 10.11.4
  • :
  • Safari 9.1 Safari 9.1
    • meine Platten und CD`s
Re: Peter Hook - Substance: Inside New Order
« Antwort #4 am: 05. Oktober 2016, 22:12:38 »
In einem Vorabdruck von Teilen des Buches in der britischen Yellow Press thematisiert Peter Hook, dass er ein Opfer häuslicher Gewalt in seiner Ehe mit der erst kurzlich verstorbenen Caroline Aherene geworden sei. Die Familie seiner Ex-Frau ist darüber nicht glücklich, dass 20 Jahre später diese Angelegenheit öffentlich gemacht wird, ohne dass sich die Beschuldigte dagegen wehren kann.

http://www.nme.com/filmandtv/news/caroline-aherne-s-brother-dismisses-peter-hook-s-d/418620

Ist natürlich billig, aber gewiß auflagensteigernd, jemanden vorzuführen, der sich nicht mehr wehren kann. Was für ein A....
a
 

Offline confusion

  • WFTSC
  • ********
  • Beiträge: 15453
  • Dankeschön: 59 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • :
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • :
  • Firefox 49.0 Firefox 49.0
    • European News Agency
Re: Peter Hook - Substance: Inside New Order
« Antwort #5 am: 05. Oktober 2016, 22:42:34 »
Der vorgenannte Review ist wohl eher ein mittelschwerer Veriss:

Zitat
It is as self-importantly long as a Victorian novel.

Zitat
He includes on-the-road anecdotes about groupies and drink and drugs with such glee and tirelessness that even the most rock’n’roll readers will probably find themselves skipping sections.


 

Offline confusion

  • WFTSC
  • ********
  • Beiträge: 15453
  • Dankeschön: 59 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • :
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • :
  • Firefox 49.0 Firefox 49.0
    • European News Agency
 

Offline confusion

  • WFTSC
  • ********
  • Beiträge: 15453
  • Dankeschön: 59 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • :
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • :
  • Firefox 49.0 Firefox 49.0
    • European News Agency
Re: Peter Hook - Substance: Inside New Order
« Antwort #7 am: 14. Oktober 2016, 11:03:53 »
Der Bericht im ersten Post wird derzeit bei der European News Agency bei den Artikel der Woche gelistet.